Informationen zur Barrierefreiheit

An dieser Stelle erhalten Sie Informationen zum aktuellen Stand der Barrierefreiheit in unseren Museen.

Informationen für Gehbehinderte, Rollstuhlfahrer*nnen, Familien mit Kinderwagen etc.

Obwohl dieser Bereich der Barrierefreiheit bei uns am Weitesten ausgebaut ist, gibt es immer noch Hindernisse zu überwinden.

Damit unsere Mitarbeiter*innen entsprechend vorbereitet sind und ggf. Hilfmittel wie Rampen auslegen, empfehlen wir Ihnen eine Voranmeldung per E-Mail oder Telefon im jeweiligen Museum. Dies gilt auch für den Besuch öffentlicher Veranstaltungen wie Führungen, Workshops, Lesungen etc. Eine Begleitperson wäre ebenfalls immer zu empfehlen.

Bitte beachten Sie, dass wir leider keine Rollstühle, Gehhilfen oder Kinderwagen vor Ort zum Verleih anbieten. Unsere zusammenklappbaren Sitzhocker, die wir in einigen Museen zur Verfügung stellen, sind jedoch auch als Gehhilfe benutzbar. 

  • Eine kleine Stufe befindet sich am Eingang und ist für Handrollstühle schwer zu überwinden.
  • Die Eingangstür hat eine sehr hohe Klinke, eine Klingel ist nur am Seiteneingang vorhanden. 
  • Ein Aufzug führt in alle Ausstellungsetagen. Dieser ist jedoch recht klein, weswegen eine Begleitperson nicht mitfahren kann. Der Aufzug wird zudem nur von außen bedient und bietet nur wenig Rangierfläche beim Verlassen. Bitte sprechen Sie unsere Mitarbeiter*innen an.
  • Der Zugang zur Garderobe ist für Rollstühle zu schmal und daher NICHT benutzbar.
  • Die Behindertentoilette befindet sich im Untergeschoss.
  • Der Museumsshop ist für Rollstühle nicht komplett durchfahrbar.
  • Schubladen und Hörstationen innerhalb der Ausstellung sind teilweise zu hoch angebracht.

 

Informationen für Sehbehinderte und Blinde

  • Blindenführhunde sind in allen unseren Häusern herzlich willkommen.
  • Bislang haben wir leider keine Leitsysteme, Texte in Braille oder zusätzliche Hilfsmittel in den Museen.


Informationen für Hörbehinderte und Taube

  • Bislang haben wir leider keine Hörschleifen oder Audioguidesysteme, in die sich mit Hörgeräten eingeklinkt werden kann.
  • Führungen in Gebärdensprache können wir leider noch nicht anbieten.

 

Informationen für Menschen mit kognitiven Einschränkungen

Bislang haben wir leider noch keine Informationstexte in Leichter Sprache, nur an Kinder gerichtete, leicht verständliche Informationen. Diese können gern genutzt werden und sich kostenfrei an der Kasse erhältlich oder stehen hier als Download zur Verfügung.

Kinderheft für das Buddenbrookhaus

Führungen können von unseren Museumsbegleiter*innen nach vorherigen Anmeldung und genauer Absprache durchgeführt werden.

 

Unser Ziel: Museum für alle

Wir bemühen uns darum, die Barrierefreiheit unserer Museen stetig zu verbessern. Viele der Gebäude stehen jedoch unter Denkmalschutz, weswegen bauliche Veränderungen schwierig bis unmöglich sind. Wir bitten Sie daher um Verständnis.

Wenn Ihnen weitere Barrieren beim Besuch in unseren Museen auffallen, auf die wir noch nicht hingewiesen haben, benachrichtigen Sie uns gern.

Dr. Julia Bock
Personal / Bildung & Vermittlung
Telefon +49 451 1224131
Telefax +49 451 1224248