Filter
Unsere
für
für
MO | 22.01.2018 | 20:00 - Uhr
LiteraTour Nord
Lukas Bärfuss liest aus seinem Roman "Hagard"
LiteraTour Nord
plusicon(1) Created with Sketch.

Lukas Bärfuss, geb. 1971 in Thun/Schweiz, lebt als Dramatiker, Romancier und Essayist in Zürich. Seine preisgekrönten Stücke werden weltweit gespielt, seine Romane wie „Hundert Tage“ und „Koala“ wurden ebenfalls vielfach übersetzt und ausgezeichnet, u.a. mit dem Schweizer Buchpreis 2014 und Nicolas-Born-Preis 2015.

Der Geschäftsmann Philip folgt in der Zeit zwischen zwei Terminen aus einem Impuls heraus einer Frau, die er zufällig in der Menge sieht. Aus dem Zeitvertreib wird ein Zwang. Doch warum? Ist er nur ein gelangweilter Schnösel? Oder ein Verrückter? Ein Verbrecher? Flieht er vor etwas? Etwas Bedrohliches, Getriebenes liegt in der Luft, den Sinneswahrnehmungen haftet etwas beunruhigend Surreales an. Und je länger Philip der Unbekannten folgt, desto brüchiger wird die Welt und die aufgerufenen Fragen über unsere Lebenswirklichkeit gewinnen unabweisbare Schärfe.

Foto © Frederic Meyer





MO | 29.01.2018 | 20:00 - Uhr
LiteraTour Nord
Jonas Lüscher liest aus seinem Roman "Kraft"
LiteraTour Nord
plusicon(1) Created with Sketch.

Jonas Lüscher, geb. 1976 in Zürich, studierte Philosophie und arbeitete an der LMU München sowie als Visiting Researcher an der Stanford University. Heute lebt er in München. Seine Novelle "Frühling der Barbaren" wurde 2013 für den Deutschen Buchpreis nominiert und u.a. mit dem Hans-Fallada-Preis ausgezeichnet.

Rhetorikprofessor Richard Kraft, unglücklich verheiratet und finanziell gebeutelt, sieht einen Ausweg aus seiner Misere. Sein alter Weggefährte István von der Stanford University lädt ihn zur Teilnahme an einer wissenschaftlichen Preisfrage ins Silicon Valley ein. Für den Vortrag mit der besten Antwort ist eine Million Dollar ausgelobt, womit Kraft sich von seiner anspruchsvollen Frau endlich freikaufen könnte. Komisch, furios und böse erzählt Jonas Lüscher von einem Mann vor den Trümmern seines Lebens und von einer zu jedem Tabubruch bereiten Machtelite, die scheinbar nichts aufhalten kann.

Foto © Ekko von Schwichow





Aktuelle Austellungen