Die LÜBECKER MUSEEN haben wieder geöffnet

Liebe Besucher:innen,

die LÜBECKER MUSEEN haben ihre Türen für Sie geöffnet! Ihnen, liebe Besucher:innen, die sichere Teilhabe an den kulturellen Schätzen der Stadt Lübeck in unseren Museen zu ermöglichen, ist uns ein wichtiges Anliegen. 

Ab Montag (23.08.21) ist der Besuch unserer Museen und Ausstellungen nur für nachweislich getestete, geimpfte oder genesene Personen möglich. Selbsttests dürfen wir nicht anerkennen. Ausgenommen von der Testpflicht sind Kinder unter 7 Jahren sowie minderjährige Schülerinnen und Schüler, die nachweislich regulär zweimal pro Woche in der Schule getestet werden.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit erfolgt eine Kontaktdatenerfassung an der Museumskasse vor Ort. Dafür nutzen wir die Luca-App. Ihre Kontaktdaten können Sie direkt in die App hochladen, oder Sie füllen einfach händisch unseren Kontaktbogen an der Museumskasse aus. 

HIer finden Sie alle weiteren für Ihren Besuch notwendigen Hygiene- und Sicherheitsbedingungen.

schliessen

Debüt im Buddenbrookhaus 2013

Die Preisträgerin 2013 - Carmen Stephan

Der vom Lions Club Lübeck-Hanse gestiftete Preis wurde am Freitag, 22. November, um 19 Uhr im Rathaus zu Lübeck übergeben. Die Preisverleihung nahm Uwe Eymer, Präsident des Lions Clubs Lübeck-Hanse, vor.  

In der Begründung der Jury heißt es: „Der Preisträgerin ist mit Ihrem Romandebüt Mal Aria ein großer Wurf gelungen. Die Beschreibung der Malariainfektion aus Sicht der den Erreger übertragenen Mücke besticht durch ihre Originalität und sprachliche Präzision. Das Infragestellen des anthropozentrischen Weltbildes ist überzeugend gelungen. Der Roman besitzt außerdem in Zeiten, in denen sich ehemalige Tropenkrankheiten immer weiter in den Norden ausbreiten, eine geradezu erschreckende Aktualität.“ 

Die Jury:
Jürgen Feldhoff (Lübecker Nachrichten)
Eckhardt Holl (Lions Club Lübeck-Hanse)
Käte Richter (Buddenbrookhaus)
Dr. Holger Pils (Buddenbrookhaus)

Der Debütpreis des Buddenbrookhauses wurde im Jahr 2003 vom Lions Club Lübeck-Hanse gestiftet. Er wird im Abstand von zwei Jahren in Erinnerung an eines der erfolgreichsten Debüts der Weltliteratur, Thomas Manns Roman Buddenbrooks, verliehen. Bisherige Preisträger sind Christof Hamann (2003), Juliane Hielscher (2005), Robert Seethaler (2007), Jan Christophersen (2009) und Nino Haratischwili (2011).

Zur Autorin:
Carmen Stephan, geboren 1974, wohnt in München. Sie lebte als Autorin für mehrere Jahre in Rio de Janeiro. 2005 erschien der Geschichtenband »Brasília Stories«. »Mal Aria« ist ihr erster Roman, sie bekam dafür den Literaturpreis der Jürgen-Ponto-Stiftung 2012. 

Im Turnus 2012/2013 lasen außerdem:
Simon Urban aus »Plan D«
Marc Deckert aus »Die Kometenjäger«
Martin Horváth aus »Mohr im Hemd oder Wie ich auszog, die Welt zu retten«
Florian Scheibe aus »Weiße Stunde«
Hannes Stein aus  »Der Komet«