Debüt im Buddenbrookhaus 2014/2015

Debütpreis für Verena Boos und ihr Erstlingswerk »Blutorangen«

 

Nach einer erfolgreichen und schönen letzten Debütlesung im November, freuen wir uns, gemeinsam mit dem Lions Club Lübeck-Hanse, die diesjährige Gewinnerin des Debütpreises im Turnus 2014/2015 auszeichnen zu können.

Im Abstand von zwei Jahren verleiht das Buddenbrookhaus in Erinnerung an einen der erfolgreichsten Erstlingsromane, Thomas Manns »Buddenbrooks«, den Debütpreis.

In diesem Jahr geht der mit 2000€ dotierte Preis an die junge Autorin Verena Boos mit ihrem Werk »Blutorangen«.

Die Jury, bestehend aus Prof. Dr. Ulrich Nieschalk (Lions Club Lübeck-Hanse), Jürgen Feldhoff (Lübecker Nachrichten) und Anna-Lena Markus (Buddenbrookhaus) votierten für den klassischen Roman, der sich mit Vergangenheitsbewältigung, Schuld und Unschuld befasst und auf besondere Weise die Geschichte zweier Familien erzählt. Die Jury begründete ihre Entscheidung unter anderem damit, dass der Roman »Blutorangen« verschiedene Handlungsstränge sehr gekonnt verbinde und zudem im besten Sinne lehrreich sei. »Thema des Romans sind Episoden der deutschen und spanischen Geschichte aus dunkler Zeit, so etwa der Einsatz spanischer Freiwilligenverbände an der Ostfront während des Zweiten Weltkriegs. Diese Episode der spanischen Geschichte wird jetzt erst in Spanien aufgearbeitet. Das verleiht dem Roman zusätzliche Aktualität.«

Der Debütpreis des Buddenbrookhauses wird seit dem Jahr 2003 vom Lions Club Lübeck-Hanse gestiftet. Bisherige Preisträger sind Christof Hamann (2003), Juliane Hielscher (2005), Robert Seethaler (2007), Jan Christophersen (2009), Nino Haratischwili (2011) und Carmen Stephan (2013).

  

Im Turnus 2014/2015 lasen:
Franz Friedrich aus »Die Meisen von Uusimaa singen nicht mehr«
Hans von Trotha aus »Czernin oder wie ich lernte, den Ersten Weltkrieg zu verstehen«
Martin Becker aus »Der Rest der Nacht«
Julia Wolf aus »Alles ist jetzt«
Helwig Arenz aus »Der böse Nik«
Verena Boos aus »Blutorangen«