Unterrichtsmaterial zu Werk und Autor

Entstehungschronik

Hier finden Sie eine Übersicht über die Entstehungsgeschichte des „Untertans".

 

„Der Untertan": Neue Textausgabe - Welche passt zu mir?

Möchten Sie Heinrich Manns berühmtes Mentalitätsporträt im augenfreundlichen Märchenbuchformat (wieder-)lesen und dank eines umfassenden Kommentars endlich besser verstehen, worauf der Autor wirklich zielt? Oder liest du den Roman zum ersten Mal, vielleicht für den Literaturunterricht, und bist dankbar für ein richtig hilfreiches ‚Lesegeländer‘ (aufschlussreiche Wort-und Sacherklärungen) direkt neben dem Text? Wir helfen bei der Suche nach der passenden Textausgabe!


Einfach hier klicken und PDF herunterladen.

Sekundärliteratur

Eine Zusammenstellung der aktuellen Sekundärliteratur zu Heinrich Manns Roman „Der Untertan" finden Sie hier.

Biographie

Heinrich Mann lebte zwischen 1871 und 1950. Eine Zeittafel mit seinen biographischen Daten finden Sie hier.

Heinrich Mann, Brustbild, Halbprofil nach links, Blick frontal.

Adaptionen:

Verfilmung: 1951 verfilmte der Regisseur Wolfgang Staudte Heinrich Manns Roman „Der Untertan". In der Rolle des Diederich Heßling ist Werner Peters zu sehen, in weiteren Rollen spielen Paul Esser, Erich Nadler und Emmy Burg. Da es sich um einen Film der DEFA handelte, war dieser in der Bundesrepublik zunächst verboten, weltweit erhielt er allerdings große Anerkennung.

Hörspiel: 1971 produzierte der WDR den „Untertan" als Hörspiel. In der Hauptrolle ist Heinz Drache als Diederich Heßling zu hören, Sprecher sind Heiner Schmidt und Walter Andreas Schwarz.

Aktuelle Postionen

„Wie immer ist es höchste Zeit, ihn zu lesen" - Michael Ebmeyer, „Die Welt"

Das Untertan-Projekt der Leipziger Zeitung

Interviews des S. Fischer Verlags zu Heinrich Manns Roman „der Untertan" mit:

Ariane Martin

Ilija Trojanow

Ulrich Peltzer

Lust auf eine spielerische Herangehensweise?

Der Untertan to go - Playmobil-Video