Die LÜBECKER MUSEEN haben wieder geöffnet

Liebe Besucher:innen,

die LÜBECKER MUSEEN haben ihre Türen für Sie geöffnet! Ihnen, liebe Besucher:innen, die sichere Teilhabe an den kulturellen Schätzen der Stadt Lübeck in unseren Museen zu ermöglichen, ist uns ein wichtiges Anliegen. 

Der Besuch unserer Museen und Ausstellungen ist nur für nachweislich getestete, geimpfte oder genesene Personen möglich. Selbsttests dürfen wir nicht anerkennen. Ausgenommen von der Testpflicht sind Kinder unter 7 Jahren sowie minderjährige Schülerinnen und Schüler, die nachweislich regulär zweimal pro Woche in der Schule getestet werden.

Besucher:innen die das 16. Lebensjahr vollendet haben, bitten wir ihre Identität mittels eines gültigen amtlichen Lichtbildausweises nachzuweisen.

Die Pflicht zur Kontaktdatenerfassung, sowie zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung entfällt.

Wir empfehlen Ihnen, zu anderen Besucher:innenn und Museumsmitarbeiter:innen weiterhin einen Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Eine Verpflichtung dazu gibt es aber nicht mehr.

Bitte befolgen Sie weiterhin die bekannten, vor Ort nochmals ausgeschilderten Hygienevorschriften.

schliessen

Forschung

Das Buddenbrookhaus / Heinrich-und-Thomas-Mann-Zentrum ist als Forschungs- und Gedenkstätte dem Andenken und der Erforschung von Leben und Werk der Brüder Heinrich und Thomas Mann sowie der weiteren Familie Mann gewidmet. Die Forschungsstätte verfügt über ein eigenes Archiv und eine Bibliothek.

Im Zentrum steht die Samuel-Fischer-Bibliothek, eine wissenschaftliche Spezialbibliothek zur Familie Mann. Die Präsenzbibliothek beherbergt ca. 7.000 Bände, dazu 3000 wissenschaftliche Aufsätze und 6.000 Zeitungsartikel. Zum Bestand gehört die Primärliteratur der Familie Mann in Erstausgaben, Gesamt-, Einzel- und Widmungsausgaben sowie Übersetzungen. Die Briefausgaben Thomas Manns sind ebenso vorhanden wie die zahlreichen Briefveröffentlichungen Heinrich Manns in Zeitschriften. Bei der Forschungsliteratur zu Thomas Mann sind neben der allgemeinen Forschung zu Leben und Werk als Besonderheit umfangreiche themenspezifische Aufsatzsammlungen vorhanden, z.B. Tonio Kröger, Mario und der Zauberer, Der Tod in Venedig und vor allem zu Buddenbrooks.

Zum Rezeptionsarchiv gehört eine große Sammlung an Zeitungsartikeln (Ausschnitte und in ganzen Bänden), welche die Rezeption von Thomas und Heinrich Mann seit Anfang des 20. Jahrhunderts dokumentiert. Die Mediathek beinhaltet Verfilmungen der Werke der Familie Mann, Dokumentationen und zahlreiche Hörbücher bzw. Lesungen. Im Fotoarchiv befinden sich ca. 1.500 Bilder, Schwerpunkt ist hier die Lübecker Familie Mann und Lübeck zwischen 1850 und 1900.

Im Archiv befinden sich etwa 3.000 Briefe bzw. Briefwechsel und zahlreiche Einzelautografen von Heinrich, Thomas und Katia Mann sowie Nachlässe und Teilnachlässe aus der Lübecker Familie Mann sowie dem Umfeld der jungen Brüder Thomas und Heinrich Mann. Außerdem verfügt das Archiv über Teilnachlässe und Dokumentensammlungen von Thomas-Mann-Forschern (z.B. Walter A. Berendsohn, Hans Bürgin, Käte Hamburger). In der Sammlung befinden sich Porträts der Familie Mann sowie Gegenstände aus dem Besitz der Familie Mann.

Der Bestände von Bibliothek, Archiv und Fotoarchiv sind über eine Suchdatenbank recherchierbar.

Ansprechpartnerin:
Britta Dittmann
Die Lübecker Museen
Kulturstiftung Hansestadt Lübeck
Buddenbrookhaus
Heinrich-und-Thomas-Mann-Zentrum
Mengstraße 4, 23552 Lübeck
Tel. 0451 122 7546
E-Mail: britta.dittmann@luebeck.de